Reiki für Tiere

Tiere sind sehr feinfühlende Wesen und daher völlig unvoreingenommen gegenüber der Reiki-Energie. Die meisten Tiere finden großen Gefallen an Reiki, nicht zuletzt weil Reiki wie auch bei uns Menschen Körper, Geist und Seele in Einklang bringt und dadurch entspannend und harmonisierend wirkt. Bei aggressiven Tieren kann Reiki beruhigend wirken, sehr ängstliche Tiere können gelassener und selbstbewusster werden. Unsere lieben Weggefährten nehmen diese Energie vorurteilsfrei und auch intensiver wahr als wir Menschen und spüren unmittelbar die wohltuende Energie - egal ob es sich um kleine Tiere wie Hasen oder Meerschweinchen oder um Katzen, Hunde oder Pferde handelt.

Nachdem Tiere die universelle Energie kennengelernt haben, drehen sie sich erfahrungsgemäß unter den Händen des Reiki-Gebers genau an die Stelle, an der Energie gebraucht wird - und: sie geben deutlich zu verstehen, wenn sie genug Energie "getankt" haben. So wie bei Menschen gilt auch beim Tier: soviel Reiki wie gebraucht wird und nicht mehr.
Tiere reagieren ausgeglichener, fröhlicher und entspannter. Reiki kann als begleitende Methode zu allen anderen Alternativmethoden angesehen werden und hat sich schon zur Gesundheitsprävention bestens geeignet. Vor allem ältere Tiere sind sehr dankbar für die universelle Kraft. Reiki ist auch eine sehr sanfte und liebevolle Begleitung im Sterbeprozess des Tieres und kann diesen zum Wohlwollen des Tieres positiv unterstützen.

Was bewirkt Reiki bei Tieren?

  • Verbesserung von Verhaltensauffälligkeiten (Angst, Beißen, Kratzen, Ausschlagen, Unsauberkeit, Nervosität)
  • gibt mehr Ruhe und Gelassenheit bei Transport, Umzug, Gebären, usw.
  • Vorbeugung im Allgemeinen und Stärkung des Immunsystems
  • wirkt entspannend in Stresssituationen
  • Linderung von Schmerzen bei akuten oder chronischen Beschwerden (Achtung: Reiki nur in Anwesenheit eines Tierarztes!)
  • sofortiger Energielieferant in Akutsituationen (Verletzungen, Unfall, Schock) (Achtung: Reiki nur in Anwesenheit eines Tierarztes!)

Bitte beachten Sie

  • Reiki an Tieren ersetzt nicht den Besuch beim Tierarzt!
  • Ich stelle keine Diagnosen!
  • Nur in Anwesenheit eines Tierarztes darf kranken Tieren Reiki gegeben werden!

Energiearbeit mit und an Tieren erfordert vom Reikigeber sehr viel Einfühlungsvermögen, denn Tiere zeigen ihre Anliegen auf einer anderen Ebene als wir Menschen. Ebenso ist auf das jeweilige Art typische Verhalten des Tieres zu achten; so wird das einem Hund entgegengebrachte Zugehen ein anderes sein als dies z.B. bei Katzen oder Pferden der Fall ist.
Allerdings sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass unsere lieben Tiere uns TierbesitzerInnen oftmals mit ihrem Verhalten spiegeln und/oder uns damit auf ein eigenes Verhaltensmuster aufmerksam machen wollen. Reiki kann sich in Kombination mit der telephatischen Tierkommunikation in solchen Fällen äußerst positiv auswirken.

Der Sitzungsort

Der Sitzungsort hängt in erster Linie vom Tier selbst ab. Selbstverständlich ist es für eine Katze stressfreier, die Sitzung in ihrer gewohnten Umgebung zu erhalten, oder ein Pferd in seinem Stall Reiki zu geben, aber auch eine Tierarztpraxis kann durchaus in Erwägung gezogen werden. Vollkommen ohne Stress läuft eine Reikisitzung jedoch aus der Ferne ab.

Fernreiki...

siehe Fernsitzung