Fernsitzung REIKI

Die Reiki-Energie kann auch über Zeit und Raum gesendet werden, d.h. der Unterschied zur Kontaktbehandlung (direktes Hände-Auflegen auf die betroffenen Körperstellen) liegt darin, dass die empfangene Person (auch Kinder) nicht in direktem körperlichen Kontakt zum/r ReikigeberIn steht.

Fernreiki wird als besonders hilfreich und unterstützend angesehen, wenn

  • sich Reiki-GeberIn und Klient nicht am selben Ort befinden (z.B. große Entfernung) oder
  • terminliche Engpässe nur eine Fernsitzung zulassen oder
  • der/die KlientIn ans Bett gebunden ist oder
  • schwerwiegende/chronische Blockaden tägliche Reiki-Sitzungen erfordern würden, aber keine Zeit für die Hin- und Rückfahrt gegeben ist, oder
  • schwierig zu meisternde Situationen(z.B. Arztbesuche, Operationen, Vorstellungsgespräche usw.)  vor einem liegen
  • Notfälle eintreten

Viele KlientInnen bevorzugen eine Fernsitzung auch, weil sie sich zu Hause wohler fühlen, es unkompliziert und bequem ist und sie nach Erhalt zu Bett gehen möchten.

Fernsitzung bei Tieren
ist eine optimale Alternative, Tieren eine Sitzung aus der Ferne ohne Stressfaktoren zuteil werden zu lassen, während sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Bisherigen Erfahrungen nach, kann auch bei Fernreiki sehr gut über die Chakras des Tieres gearbeitet werden (sehr schonende Methode). Und: die Erfolge, die mit Fernsitzungen erreicht werden können, stehen einer Sitzung direkt am Tier in keinster Weise nach (siehe auch Fernsitzung Reiki).

Intensität und Wirksamkeit
sind bei einer Reiki-Sitzung aus der Ferne die gleichen wie bei einer persönlichen Sitzung!
Das gilt auch für die Fernsitzung mit Tieren, aber auch Gebäude, Räume (z.B. OP-Säle usw.) können aus der Ferne energetisch mittels kosmischen Symbolkräften "behandelt" / gereinigt werden.